Yoga zuhauseLeider bin ich so gar nicht mit dem Sportlergen gesegnet. Schon früh hat sich gezeigt, dass ich hoffnungslos unsportlich bin. Das Skifahren habe ich tatsächlich verlernt, fürs Ballett war ich zu wenig beweglich und Ehrgeiz war noch nie vorhanden. Nichtsdestotrotz müssen auch Leute wie ich sich ab und zu bewegen – spätestens wenn sich das gefürchtete Winkfleisch am Oberarm bemerkbar macht, ist der Spass endgültig vorbei. So muss auch ich wohl oder übel ab und zu meinen Hintern vom Sofa hochkriegen und zumindest etwas Fitness-Initiative zeigen. Da sich zu meiner Unsportlichkeit auch noch Knieprobleme gesellen, ist die Auswahl potentieller Quälereien begrenzt.

YouTube lässt einen in so einem Fall aber nie im Stich. Es gibt unzählige Fitness-Videos – jederzeit verfügbar und gratis. Es lebe das Internet! Die Yoga-Videos sind aber meine Favoriten. Kein unnötiges Herumgehüpfe (die Nachbarn danken) und insgesamt keine Instruktoren, die in ein Army-Camp gehören. Hier möchte ich euch darum meine liebsten Yoga-Entdeckungen vorstellen:

Gestartet habe ich mit dem Channel von Yoga with Adriene. Ihre Videos sind sehr gut erklärt und darum insbesondere für Anfänger zu empfehlen. Toll ist auch ihre 30 Tage Yoga Challenge. Süss ihr Video für den eigenen Geburtstag:

Ein neuer Favorit von mir ist Lesley Fightmaster, da sie etwas ruhiger ist als Adriene. Sie hat Videos, die ziemlich anspruchsvoll sind – mit Kopfstand und so (unmöglich für mich) – aber auch Videos für Anfänger. Hier ein aktuelles Programm von ihr, das sie extra für die heissen Sommertage kreiert hat.

Tolle Videos macht auch Brett Larkin. Bei ihr findet man auch lange Videos, die wirklich eine Stunde Yoga zu Hause ermöglichen. Brett stöhnt manchmal etwas viel in den Videos, aber sonst ist sie ganz sympathisch :). Hier ein tolles Programm, von dem ich jetzt noch Muskelkater habe (ich bin allerdings kein guter Massstab).

Sehr empfehlenswert sind auch Yoga by Candace und SarahBethYoga. Wirklich fit wird man davon zwar nicht, allerdings beruhigt es das schlechte Gewissen und beim Winken fühle ich mich etwas sicherer ;).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *