Serozinc, Lotion de Beauté

Dieses Jahr habe ich Gesichtssprays entdeckt. Sie können als eine Art Tonic verwendet werden – sind allerdings spassiger. Ich habe meine beiden Sprays vor allem im Sommer geliebt, unglaublich erfrischend und schön feuchtigkeitsspendend. Jetzt im Herbst habe ich sie aber wiederentdeckt. Nichts macht mich an einem kalten und dunklen Morgen besser wach, als diese angenehmen Sprays. Der Vorteil davon ist auch, dass ich so öfter Tonic verwende, ohne Spray kommt mir das immer zu aufwändig vor.

Zum einen besitze ich von La Roche-Posay Serozinc, der vor allem durch Caroline Hirons, dem Hautguru höchstpersönlich, in den Himmel gelobt wurde. Serozinc verwende ich, wenn meine Haut gerötet, gereizt und einen Pickelanfall hat. Das Zink im Wässerchen soll die Haut beruhigen. Ich habe tatsächlich nach der Verwendung den Eindruck, dass meine Haut entspannter ist. Allerdings: Die Erwartungen, die Hirons bei mir geschürt hat, erreicht er nicht ganz. Perfekte Haut habe ich auch mit der Verwendung von Serozinc natürlich keine :).

Mein zweiter Spray ist von Cattier, die Lotion de Beauté Apaisante, ebenfalls ein beruhigendes Gesichtswasser. Dieser Spray riecht auch noch toll nach Kamille und Rosen, während Serozinc praktisch geruchlos ist. Ich kann ihn vor allem zur Ergänzung der Feuchtigkeitspflege empfehlen. Meine Feuchtigkeitspflege lässt sich durch die Verwendung des Sprays viel besser verteilen und zieht besser ein.

Ich bin also ein grosser Fan und kann Sprays nur empfehlen, insbesondere da so der Tonic-Schritt in der Gesichtspflege vereinfacht wird!

1 Comment on Gesichtssprays – die Wiederentdeckung vom Sommer

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *